Sonntagslink: Sie könnten das Gift auch direkt in See und Fluss kippen

Ist es wohl eine gute Idee, Biozid unter die Grundwasserschichten zu pumpen? Der Name dieser Chemikalie ist interessant: Er bedeutet „Leben töten“. Kein Witz. „Bios“ ist griechisch für „Leben“ und „zid“ steht in all diesen Stoffen zur Schädlingsbekämpfung für „caedere“ – und das bedeutet „Töten“ auf Latein. Zum Glück ist diesem Gemisch zusätzlich Paraffin beigefügt. Als Gegengewicht. Paraffin wird nämlich zum Schutz von Lebensmitteln eingesetzt und von der EU als tollerierbar eingestuft. Vor allem da es auch Bestandteil vieler Arzneien ist, muss es Gesund sein. Am Ende sollte uns beruhigen, dass Paraffin je nach Herstellungsmethode auch als Petroleum verkauft wird.

In NRW ist das nun vom Tisch, dafür geht es nun am Bodensee weiter. Rhein in Flammen bekommt so eine völlig neue Bedeutung. Aber hey, ganz im Ernst: Das sind seriöse Unternehmen. Da gibt es viele Wissenschaftler, die das Ganze schon unter Kontrolle haben werden. So wie den Kerosinsee in Köln. Da liefen ja auch nicht weit mehr als 10.000 Liter Flugzeugtreibstoff ins Erdreich und kontaminierten auch nicht das Grundwasser. Doch! Genau das ist passiert. Und wie war das noch mit dieser Bohrinsel von BP im letzten Jahr? Alles unter Kontrolle?

Sonntagslink: Schöner Artikel im Kölner Anzeiger

Der preisgekrönte Dokumentarfilm Gasland brachte vielen diese Problem überhaupt erst auf den Schirm. Die Szene in dem sie in Frackinggebieten ihr Leitungswasser anzünden, bleibt im Gedächtnis. Wer bestreitet nun, dass dabei das Fracking der Grund dafür ist? Genau: Die beteiligten Firmen und Behörden. Das Umweltamt von Colorado stellt in einer Untersuchung fest, dass in keinem der Fälle, das Hydraulic Fracking die Ursache war (s. Wikipedia). In den 60er Jahren stellten die Tabackkonzerne schon fest, dass Rauchen nicht ungesund ist.

Aber gut, dass wir mit Polen nun ein Testgebiet bekommen. Da haben die Wissenschaftler der Gaskonzerne ihre Chance  beweisen zu können, dass Fracking nicht nur nicht schädlich, sondern vor allem eine Bereicherung für Flora und Fauna darstellt. Natürlich ausschließlich im Sinne der Wahrheitsfindung.

Sonntagslink: Frankreich hat das Fracking bereits verboten. In Polen geht es los.

Auf politropolis findet sich dieser Film dazu:

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s