Vereinszeitung oder Blog?

Was ist ein Blog? Er ist im Prinzip nichts anderes als eine Internetseite, auf der irgendjemand Texte veröffentlicht. In der Anfangszeit des Webs, als es noch nicht diese kritische Masse erreicht hatte, waren das einfach Nachrichtenseiten. Sie waren häufig zu finden als Unterseiten, teilweise von Vereinswebseiten. Allgemein wurde ihnen aber keine große Bedeutung gegeben. Was interessiert schon die Welt, was ich zu sagen habe? Noch war das wirklich nur etwas für Fachleute, denn die Nachrichtentexte wurden direkt in die Internetseite einprogrammiert. Doch das Internet entwickelte sich weiter und es entstanden Systeme, die das Eingeben von Text auch Techniklaien ermöglichten. Unter Anderem entstanden kleinere, Schwesterentwicklungen dieser Systeme, die speziell für die private Veröffentlichung von Texten entwickelt wurden. Die ersten Blogger wurden belächelt – wie es eben immer so ist. Seit kurzer Zeit trauen sich auch einige Kanuten, zu Veröffentlichen. Nun, die Entscheidung hat jeder für sich zu treffen ob er sich der Welt mitteilen möchte oder nicht. Vereine jedoch schlagen damit gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Die eine Fliege ist eben die Vereinszeitung, die ja prinzipiell betrachtet nie etwas anderes war, als ein papierner Vereinsblog. Sponsoren können ihren Platz bekommen die tendenziell sogar ein größeres Publikum ansprechen, als sie es in der Vereinszeitung könnten. Das schöne daran ist auch die anonyme Auswertung. Artikel können mit sogenannten Tags versehen werden. Ein Art unterschiedlicher, frei wählbarer Stempel. Einen für Kajak, Sommerfest, Winter, Training, Hanteltraining, Eskimotiertraining, Glühweinfahrt, etc. Welche Themen die Mitglieder interessieren kann wichtige Informationen darüber geben, welche Aktivitäten ausgedehnt werden sollten. Interessant ist auch die Kommentarfunktion. Die kennt Ihr natürlich von anderen Internetseiten, auch von den Onlineangeboten der Zeitungen. Es kann andererseits durchaus sinnvoll sein, die Kommentarfunktion abzustellen, wenn wichtige Themen lieber am Stammtisch als digital diskutiert werden möchten. Natürlich ist die Frage der Öffentlichkeit zu ernstzunehmen. Der Autor des Artikels muss sich fragen, will ich diese Diskussion wirklich öffentlich führen. Der Vereinsblog kann bei Bedarf auch nur den Mitgliedern zugänglich gemacht werden. Außerdem kann eine Hierarchie von Autoren erstellt werden. So können aus ganz unterschiedlichen Bereichen interessante Artikel entstehen. Ihr glaubt nicht, was für Texttalente sich in Euren Reihen verstecken.

Der Blog kann also die Vereinszeitung ersetzen. Und das sogar kostenlos. Er kann aber noch viel mehr. Ihr erhaltet durch ihn einen multifunktionalen Unterbau für die Vereinswebsite. Um diesen zu bedienen, Kontaktinformationen zu aktualisieren, Termine zu veröffentlichen, Events zu organisieren und viele andere Dinge mehr.

Ich habe vor, in der nächsten Zeit, weitere Dinge zum Thema Verein und Internet zu besprechen. Also bleibt am Ball. Neue Artikel werden übrigens auch über die Facebookseite der Kanubox veröffentlicht. Dazu einfach liken. Oder per Mail abonnieren. Siehe rechte Seitenleiste.

Advertisements

Über Chris Pillen

Blogge, bike, programmiere und lese viel Zeitung.

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s